Skip to main content
Nach oben Scrollen
Verpackungen – Verkäufer im Regal
06.11.2017

Verpackungen – Verkäufer im Regal

Ob Karton, Beutel oder Dose: Eine Verpackung hat es tatsächlich ziemlich schwer, unser Herz zu erobern. Sie muss die richtigen Emotionen in uns wecken, uns alles Wichtige über ihr Inneres verraten und dabei noch anders sein als andere. Als Konsumenten treffen wir während des Kaufprozesses blitzschnelle, teils unbewusste Entscheidungen – die sich mit dem richtigen Wissen und Know-how aber durchaus in die gewünschte Richtung leiten lassen.

Eine Verpackung ist viel mehr als nur eine schöne Hülle. Als Verbraucher erwarten wir von ihr, dass sie uns alle Fragen zum Produkt beantwortet – sie den Verkäufer praktisch ersetzt. Dazu muss sie den Verbraucher am Point of Sale erst einmal von sich überzeugen und seine Aufmerksamkeit auf sich lenken.

  • Sind wichtige Produktinformationen auf den ersten Blick erkennbar?
  • Stimmt die emotionale Ansprache, ist die Abgrenzung zu Wettbewerbern gegeben?

Dann stehen die Chancen gut, dass Kunde und Produkt in Phase zwei des Kennenlernens übergehen: Denn wenn wir ein Produkt in die Hand nehmen, ist die erste Hürde überwunden. Die Verpackung übernimmt nun eine beratende Funktion. Detailinfos müssen alle wichtigen Informationen zum Produkt vermitteln, Orientierung geben und unser Interesse am Produkt verstärken – damit wir es im nächsten Schritt zur Kasse bringen.

Spagat zwischen Marke, Technik und Formalien

„Die Verpackung entscheidet maßgeblich über den Erfolg eines Produktes,“ so Matthias Rolfes, Geschäftsführer der Hagenhoff Werbeagentur. „Ob Food, Kosmetik oder Spielzeug – häufig kommt der Kunde zum ersten Mal über die Verpackung mit einer Marke in Kontakt. Der erste Eindruck wirkt also auch deutlich über die Kaufentscheidung hinaus.“ Die ganze Markenidentität in einer Box: keine leichte Aufgabe. Hinzu kommt, dass eine gute Verpackung noch andere Anforderungen stellt. Sie muss nicht nur das Markenimage und die Positionierung vermitteln, Besonderheiten des Point of Sales müssen genauso in die Konzeption mit einbezogen werden, außerdem gesetzliche Anforderungen und gegebenenfalls Auflagen etwaiger Lizenzgeber. Das erfordert einen ziemlichen Spagat, bedenkt man, dass es neben den konzeptionellen und gestalterischen Überlegungen zahlreiche technische Aspekte zu beachten gilt:

  • Kenntnisse über Stanzen und Falzungen
  • Wie werden Blister und Inserts gestaltet?
  • Lichtverhältnisse am PoS
  • Versand- und Displayoptimierung
  • EAN-Codes, Artikelnummern

Technische Details, die darüber entscheiden können, ob es ein Produkt überhaupt in den Handel schafft. Matthias Rolfes: „Viele Händler, wie etwa die großen Discounter, haben eigene Styleguides und besondere Richtlinien für EAN-Codes, die den Scan-Vorgang an der Kasse beschleunigen. Externe Prüfkommissionen entscheiden dann darüber, ob das Produkt gelistet wird.“

Revell – vielfältige Ansprüche ans Verpackungsdesign

Fünf Designer sind bei Hagenhoff für das Verpackungsdesign verantwortlich – unter anderem für die Produkte des Spielwarenherstellers Revell. Hagenhoff gab nicht nur den Verpackungen der klassischen Plastikmodellbau-Range einen neuen Anstrich, sondern entwickelte auch die Marke Revell Control grundlegend mit. Die Marke, unter der Revell ferngesteuerte Helikopter, Quadrocopter, Autos und Schiffe vertreibt, ist ein Paradebeispiel für die vielfältigen Ansprüche an ein gelungenes Verpackungsdesign. Autos müssen darin genauso gut verkauft werden wie Helikopter. Während manche Produkte sich eher im Bereich Spielware ansiedeln und Kinder als Zielgruppe haben, richten sich andere wiederum an technik-affine Konsumenten, die im Spezialhandel nach den Produkten suchen. „Auch der Verkaufspreis der Produkte spielt eine Rolle,“ erklärt Matthias Rolfes. „Der Einsteiger-Helikopter für Kids, der 30 Euro kostet, muss in der Verpackung genauso gut präsentiert werden wie der High-End-Quadrocopter jenseits der 100 Euro.“

Matthias Rolfes, Hagenhoff Werbeagentur
Ihr Ansprechpartner ist Matthias Rolfes. Tel: 05 41 - 358 99 0

Verpackungsdesign

Hagenhoff realisiert seit 15 Jahren zielgruppenorientiertes Packaging und Verpackungsdesign – perfekt abgestimmt auf den jeweiligen Markenauftritt und auf den Hauptvertriebskanal.

Das könnte Sie auch interessieren:

Text 26.10.2017

Können Roboter texten?

Schon vor einigen Jahren tauchten die ersten Meldungen über eine neue Software auf, die auf Mausklick Texte produziert. Ersetzen Roboter bald den Texter?

Mehr erfahren
SEO 06.10.2017

SEO - Jetzt updaten!

Sie wollen bei der Google-Suche ganz oben ranken? Dann sollten Sie sich jetzt auf die aktuell greifenden Google-Updates einstimmen.

Mehr erfahren
Markenentwicklung 25.09.2017

Geheimnis Marke – Ein Plädoyer

Wie werde ich eine Marke? Was macht Markenkommunikation so besonders? In einer Serie von Artikeln enträtseln wir Stück für Stück das Geheimnis Marke.

Mehr erfahren